Von ORB bis GSD - Starlight-Casino

Direkt zum Seiteninhalt

Von ORB bis GSD

Episoden-Logbücher > Dienststellen
Trockenfutter für Amtsschimmel -
Wie die Welt von Morgen verwaltet wird


ORB, TRAV, GSD - sie sind bekanntester Teil eines gigantischen  Verwaltungsapparates der die Erde mit Formularen, Vordrucken und Fragebögen  zumüllt. (Szenen oder Beispiele in Klammern)


Die Menschheit ist bedroht. Was tut die Regierung, der sogenannte "Oberste [terrestrische] Rat" (Episode II / 1. Viertel, IV/3) mit seinem "Elektronen-Zentral-Gehirn" (V/2)?
Man schickt die ebenso eloquente wie hölzerne Nervensäge von Wennerstein aus, um die Vorschläge der Militärs einzuholen (II).

Die "Heeresleitung" (II/1 u. II/3), sprich die "Oberste Raumbehörde" (ORB) ist denn auch die erste Behörde, die dem Zuschauer vorgestellt wird: Gleich zu Beginn, wir sehen die ORION im Anflug auf Rhea, erteilt sie der Crew Alphaorder zum sofortigen Rücksturz zur Erde (I/1). Bald darauf sorgt die ORB für die Abkommandierung einer Sicherheitsbeamtin auf die ORION. Auch zukünftig zeigt sich die Behörde nicht gerade als Quell der Weisheit.
Sir Arthur ist Chef der ORB, doch sein Amtstitel (Verteidigungsminister?) wird nie genannt.
Er ist Sitzungsleiter bei den Zusammenkünften des sogenannten "Führungsstabes" (II/2; wohl auch "Verteidigungsstab" I/1), Jedenfalls ist er dem Verhalten ranghoher Militärs nach (deutlich in II/1) der Oberbefehlshaber der Streitkräfte.
Als solcher wird er zwar nie bezeichnet, immerhin hören wir, das der "Oberbefehlshaber"  Schulfreund des "Ministers für außerplanetarische Angelegenheiten" ist (VI/1). Der überaus  charmante Utopia-Preisträger Peter-Paul Ibsen ist mit der Tochter des Ministers verlobt (oder  war es zumindest als wir ihn zuletzt sahen).
Beim "Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten" dürfte normalerweise wohl  auch das während der "Invasion" erwähnte "Außenamt 3" und der  "Außenkolonienkontaktdienst" (III/3) angesiedelt sein.

Welche Aufgabe die "Sektion 12, Abteilung Astrotechnik" der ORB hat, bleibt weitgehend  offen. Jedenfalls schien man dort die fliegerischen Qualitäten der ORION-Crew unterschätzt  zu haben. War es doch diese Abteilung, welcher unser Held Cliff Allister McLane die  befehlswidrige Landung auf Rhea als Erste meldete (I/1 womit alles begann...).

Es muß wohl deutsche Gründlichkeit gewesen sein, welche zur organisatorischen  Zersplitterung der ORB in vielerlei Abteilungen mit mannigfaltigen Aufgabengebieten führte.
An erster Stelle stehen sicherlich die "Terrestrischen Raumaufklärungsverbände" (TRAV,  I/1; das "terrestrisch" fällt allerdings erst in III/1).
Diese sind unter anderem (tun die noch was anderes?) zuständig für die Durchführung von  Patrouillenflügen (I/1). Chef hier ist der vielbeschäftigte General Wamsler, der auch bei  Sitzungen des nicht näher erläuterten "Interplanetaren Stabes" (III/1) zugegen ist.

Die "Schnellen Raumverbände" unter dem Kommando General Lydia van Dykes (I/1; in VI/2:  "Schnelle Kampfverbände") gehören ebenso zur ORB.
Der Bezeichnung nach darf man eigentlich annehmen, das diese im Krisenfall die Vorhut  bilden, letztlich aber natürlich unter das Kommando Marschall Kublai-Krims fallen.
Dieser erteilt wenn es Ernst wird sämtliche Einsatzbefehle der Streitkräfte (V/2, VII/3). Mit  seiner hohen Meinung über Staatsmänner hält er bekanntlich nicht hinterm Berg: "Politiker  finden immer was zu regieren  auch wenn schon längst nichts mehr da ist." (II)

Das Oberst Villas "Galaktischer Sicherheitsdienst" (GSD, I/1 o. II/1) zur ORB gehört ist sehr  wahrscheinlich, nicht zuletzt weil wir ihn bei vielen Sitzungen des "Führungsstabes" sehen. Er zeigt sich als Pazifist (I/4) aber auch Geheimniskrämer (VII/1). Jedoch wie (fast) alle  Anderen als unbedingt regierungstreu (II/3).
Eine ungesunde Machtfülle offenbart sich spätestens bei der all zu leichten Abberufung des  "Chefs der Startbasenüberwachung" Oberst Mulligan (VII/1).
Da "Desinformation" zum Aufgabengebiet von Villa's GSD gehört (II/4) untersteht ihm  vermutlich das "Informationsamt" (II/3). Dessen detaillierte und wahrheitsliebende  Presseerklärungen sind vermutlich ebenso spannungsgeladen wie die Aufklärungsarbeit  jedes herkömmlichen parlamentarischen Untersuchungsausschusses.

Oh ja, Ausschüsse bilden bleibt in der Zukunft beliebt:
Ein Unterausschuß der "Interplanetaren Raumkommission" beschließt jedenfalls McLane's  Strafversetzung (I/1). Das Aufgabengebiet der Kommission sowie deren Mitglieder bleiben  im Dunkeln. Sehr wahrscheinlich gehören General Wamsler und Marschall Kublai-Krim dazu  (VII/4).

Natürlich wird im Zuständigkeitsbereich der ORB auch streng wissenschaftliche Forschung  betrieben.
Mit Doktor Schiller (II u. V) lernen wir einen Wissenschaftler des "Ausschusses für  interplanetare Biokontrolle" (V/1 auch: "Amt für [interplanetare] Biokontrolle") kennen. Als  Hobbyphysiker erzählt er uns von explodierten Sternen (II), die eigentlich Planeten wären  und so schnell laufen, daß sie nicht einfach eliminiert werden können - außer man heißt  McLane.
Vermutlich ist der "Bio-Ausschuss" der das Gras auf fernen Asteroiden wachsen hört (V) in  Wahrheit nur Teil des "Amtes für interplanetare Forschung". Bei diesem ist Marschall Kublai- Krim Hausherr, und der reagiert wie man weiss überaus empfindlich, wenn an seinen  Wissenschaftlern gezweifelt wird, was schon mal vorkommt (II/3).
Der Ruf dieses Hauses litte sicherlich noch einmal gewaltig, wenn bekannt wird, das es  identisch ist mit dem "[Interplanetarischen] Forschungsamt", welches die groteske  "Panspermie-Theorie" untersucht (VI/1).

Wie paßt hier das "Science Center" ins Bild? Auf dem Visioschirm erscheint jedenfalls Doktor  Stass (oder doch Stuß? V/2) und schwafelt von "Solarer Materie"...
Um die Wissenschaft ist es wahrlich nicht gut bestellt.

Last but not least bleibt noch der Chef der Raumrüstung, den wir bedauerlicherweise nie  kennen lernen durften. Dieser leidgeprüfte Mann befindet sich wohl seit dem Ausfall der  ORION 7 (II) wegen einer Gallenkolik, eines akuten Magengeschwürs oder beidem auf Reha  (nicht Rhea... ;-)

Starlight Info:
Text: M.Höfler, 10/2000 für r-online








www.orionspace.de, Starlight Casino ist eine nicht-kommerzielle  Privatseite.
Alle Angaben, insbesondere Veranstaltungstermine und -Infos,  Merchandising-Artikel usw.
ohne Gewähr!

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt