Aktuelle Änderungen - Suchen:

Starlight Casino

Bordkomputer

Wiki:

K

Versionen von Lexikon.K

Geringfügige Änderungen ausblenden - Änderungen im Layout

25.02.2014 19:59 Uhr von 176.198.148.229 -
Zeile 23 bearbeitet:
[++'''Kosmische Strahlung'''++]%%\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kosmische Strahlung'''++]%%\\
25.02.2014 19:59 Uhr von 176.198.148.229 -
Zeile 1 bearbeitet:
[++'''Kälteschlafkammern'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kälteschlafkammern'''++]%%\\
Zeile 3 bearbeitet:
[ANMERKUNG/SPEKULATION: Nach heutigem Wissensstand ist das Einfrieren eines ganzen Menschen unmöglich, da sich bei Erreichen des Gefrierpunktes in den Zellen Eiskristalle bilden, die diese zerstören. Bisher kann man diese Kristallbildung nur in einzelnen Organen durch Einbetten in bestimmte Flüssigkeiten (z.B. Alkohol, Glyzerin) verhindern. Soll ein Raumfahrer den Kälteschlaf überleben, müßte jede einzelne Zelle von einer entsprechenden Flüssigkeit oder Substanz durchdrungen sein. Eine Möglichkeit wäre es, diese Substanz, die dafür über einen längeren Zeitraum eingenommen werden müßte, der Bordverpflegung beizumischen.
geändert in:
'''[ANMERKUNG/SPEKULATION:''' Nach heutigem Wissensstand ist das Einfrieren eines ganzen Menschen unmöglich, da sich bei Erreichen des Gefrierpunktes in den Zellen Eiskristalle bilden, die diese zerstören. Bisher kann man diese Kristallbildung nur in einzelnen Organen durch Einbetten in bestimmte Flüssigkeiten (z.B. Alkohol, Glyzerin) verhindern. Soll ein Raumfahrer den Kälteschlaf überleben, müßte jede einzelne Zelle von einer entsprechenden Flüssigkeit oder Substanz durchdrungen sein. Eine Möglichkeit wäre es, diese Substanz, die dafür über einen längeren Zeitraum eingenommen werden müßte, der Bordverpflegung beizumischen.
Zeile 6 bearbeitet:
[++'''Kampfstand'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kampfstand'''++]%%\\
Zeile 9 bearbeitet:
[++'''Kaskadenprinzip'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kaskadenprinzip'''++]%%\\
Zeile 12 bearbeitet:
[++'''Kolonien'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kolonien'''++]%%\\
Zeile 17 bearbeitet:
[++'''Kommunikationssatelliten'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kommunikationssatelliten'''++]%%\\
Zeile 20 bearbeitet:
[++'''Kontrateräne Energie'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kontrateräne Energie'''++]%%\\
Zeile 23 bearbeitet:
[++'''Kosmische Strahlung'''++]\\
geändert in:
[++'''Kosmische Strahlung'''++]%%\\
Zeilen 26-27 bearbeitet:
[++'''Kosmos'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kosmos'''++]%%\\
Zeile 32 bearbeitet:
[++'''Kranz'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kranz'''++]%%\\
Zeile 36 bearbeitet:
[++'''Kredit'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kredit'''++]%%\\
Zeile 39 bearbeitet:
[++'''K-16'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''K-16'''++]%%\\
Zeile 42 bearbeitet:
[++'''Kublai-Krim'''++]\\
geändert in:
%color=blue%[++'''Kublai-Krim'''++]%%\\
25.02.2014 19:22 Uhr von 176.198.148.229 -
Zeile 2 bearbeitet:
Viele Schiffe der irdischen Raumflotte wie z.B. die ORION und die Hydra sind mit Kälteschlafkammern ausgerüstet, in die sich die Raumfahrer auf langen Fahrten oder bei Notfällen zurückziehen können {2}. Sie sind auch ein wirksames Mittel, um unliebsame "Gäste" gefahrlos transportieren zu können.\\
geändert in:
Viele Schiffe der irdischen Raumflotte wie z.B. die ORION und die Hydra sind mit Kälteschlafkammern ausgerüstet, in die sich die Raumfahrer auf langen Fahrten oder bei Notfällen zurückziehen können. Sie sind auch ein wirksames Mittel, um unliebsame "Gäste" gefahrlos transportieren zu können.\\
25.02.2014 19:21 Uhr von 176.198.148.229 -
Zeile 10 bearbeitet:
Struktureller Aufbau der Raumschiffabschirmung.\\
geändert in:
Struktureller Aufbau der Raumschiffabschirmung.
25.02.2014 19:21 Uhr von 176.198.148.229 -
Zeile 28 bearbeitet:
* Invasionsprogramm der Frogs.\\
geändert in:
* Invasionsprogramm der Frogs.
25.02.2014 19:20 Uhr von 176.198.148.229 -
Zeile 2 bearbeitet:
Viele Schiffe der irdischen Raumflotte wie z.B. die ORION und die Hydra sind mit Kälteschlafkammern ausgerüstet, in die sich die Raumfahrer auf langen Fahrten oder bei Notfällen zurückziehen können {2}. Sie sind auch ein wirksames Mittel, um unliebsame "Gäste" gefahrlos transportieren zu können {6}.
geändert in:
Viele Schiffe der irdischen Raumflotte wie z.B. die ORION und die Hydra sind mit Kälteschlafkammern ausgerüstet, in die sich die Raumfahrer auf langen Fahrten oder bei Notfällen zurückziehen können {2}. Sie sind auch ein wirksames Mittel, um unliebsame "Gäste" gefahrlos transportieren zu können.\\
Zeilen 7-8 bearbeitet:
Steuerungszentrale für Waffensysteme wie Lichtwerfer, Energiebrand und Antimateriebomben
geändert in:
Steuerungszentrale für Waffensysteme wie Lichtwerfer, Energiebrand und Antimateriebomben.
Zeilen 10-12 bearbeitet:
Struktureller Aufbau der Raumschiffabschirmung
[MH: Wenn Helga da mal nicht geflunkert hat - siehe TJ's Kommentar als Cliff und Mario in der Messe sind...]
geändert in:
Struktureller Aufbau der Raumschiffabschirmung.\\
Zeilen 13-16 bearbeitet:
Nach dem Ersten Galaktischen Krieg wurden sämtliche bis dahin bestehende Kolonien aufgelöst und die Bewohner zur Erde zurückgesiedelt. Die Bewohner der Neptun-Kolonie, die sich während des Krieges von der Erde losgesagt hatte, besiedelte später den Planeten Chroma {5}.
Heute
unterhält die Erde jedoch mehrere Kolonien auf diversen Planeten und Planetoiden im eigenen und in fremden Sonnensystemen. Bekannt sind z.B. die unterirdische Bergbaukolonie auf Pallas und die Kolonie Alpha 21, auf der Roboter, die Wasser stauen sollten, beinahe eine Katastrophe auslösten, sowie die Venus-Kolonie, zu der die ORION 40 C-Roboter transportieren sollte {3}.
Auf
dem Asteroiden Mura wurde eine Kolonie eingerichtet, in die unerwünschte Personen von der Erde verbannt werden {6}.
geändert in:
Nach dem Ersten Galaktischen Krieg wurden sämtliche bis dahin bestehende Kolonien aufgelöst und die Bewohner zur Erde zurückgesiedelt. Die Bewohner der Neptun-Kolonie, die sich während des Krieges von der Erde losgesagt hatte, besiedelte später den Planeten Chroma.
Heute
unterhält die Erde jedoch mehrere Kolonien auf diversen Planeten und Planetoiden im eigenen und in fremden Sonnensystemen. Bekannt sind z.B. die unterirdische Bergbaukolonie auf Pallas und die Kolonie Alpha 21, auf der Roboter, die Wasser stauen sollten, beinahe eine Katastrophe auslösten, sowie die Venus-Kolonie, zu der die ORION 40 C-Roboter transportieren sollte.
Auf
dem Asteroiden Mura wurde eine Kolonie eingerichtet, in die unerwünschte Personen von der Erde verbannt werden.
Zeilen 18-19 bearbeitet:
Neben bemannten Außenposten unterhält die Erde auch unbemannte Kommunikationssatelliten, die einen Wert von bis zu 900.000 Crediten haben können. Wenn diese allerdings durch Lichtstürme o.ä. beschädigt und aus der Bahn geworfen wurden, wie es mit dem Satelliten Sky 77 geschah, stellen sie eine Gefahr für die Raumfahrt in dem betreffenden Sektor dar (im Raumfahrerjargon "Taube Nuß" genannt.) Es ist unklar, ob Angehörige der Raumpatrouille berechtigt sind, solche "toten" Satelliten zu eliminieren, was sie normalerweise tun {1}.
geändert in:
Neben bemannten Außenposten unterhält die Erde auch unbemannte Kommunikationssatelliten, die einen Wert von bis zu 900.000 Crediten haben können. Wenn diese allerdings durch Lichtstürme o.ä. beschädigt und aus der Bahn geworfen wurden, wie es mit dem Satelliten Sky 77 geschah, stellen sie eine Gefahr für die Raumfahrt in dem betreffenden Sektor dar (im Raumfahrerjargon "Taube Nuß" genannt.) Es ist unklar, ob Angehörige der Raumpatrouille berechtigt sind, solche "toten" Satelliten zu eliminieren, was sie normalerweise tun.
Zeilen 21-22 bearbeitet:
Als die Erde von einem aus seiner Bahn geworfenen Planeten bedroht wurde, ließ McLane die ORION im Flug mit k. E. aufladen und mit dem Planeten kollidieren, wodurch dieser erfolgreich eliminiert wurde. Die k.E. verstärkt offensichtlich die Explosionskraft der Materie {2}.
geändert in:
Als die Erde von einem aus seiner Bahn geworfenen Planeten bedroht wurde, ließ McLane die ORION im Flug mit k. E. aufladen und mit dem Planeten kollidieren, wodurch dieser erfolgreich eliminiert wurde. Die k.E. verstärkt offensichtlich die Explosionskraft der Materie.
Zeile 27 hinzugefügt:
Zeile 33 bearbeitet:
Chefingenieur im Stab von Oberst Villa, führender Fachmann auf dem Gebiet der künstlichen Schwerkraft. Er wurde ebenso wie Villa von den Frogs geistig umprogrammiert, um die Invasion der Erde vorzubereiten. Villa schickte ihn mit der ORION nach Gordon, um das Schiff und seine Besatzung dort den Frogs auszuliefern. Während eines Scheinangriffes der Hydra unter General Van Dyke gelang es der Mannschaft, Kranz zu überwältigen und die Kontrolle zurückzuerlangen. Kranz wird wie alle anderen "Verschwörer" im Sanatorium von Dr. Requard behandelt.
geändert in:
Chefingenieur im Stab von Oberst Villa, führender Fachmann auf dem Gebiet der künstlichen Schwerkraft. Er wurde ebenso wie Villa von den Frogs geistig umprogrammiert, um die Invasion der Erde vorzubereiten. Villa schickte ihn mit der ORION nach Gordon, um das Schiff und seine Besatzung dort den Frogs auszuliefern. Während eines Scheinangriffes der Hydra unter General Van Dyke gelang es der Mannschaft, Kranz zu überwältigen und die Kontrolle zurückzuerlangen. Kranz wird wie alle anderen "Verschwörer" im Sanatorium von Dr. Requard behandelt.\\
Zeile 40 bearbeitet:
Eine der vorgeschobenen Außenbasen
geändert in:
Eine der vorgeschobenen Außenbasen.
25.02.2014 19:16 Uhr von 176.198.148.229 -
Zeilen 1-43 hinzugefügt:
[++'''Kälteschlafkammern'''++]\\
Viele Schiffe der irdischen Raumflotte wie z.B. die ORION und die Hydra sind mit Kälteschlafkammern ausgerüstet, in die sich die Raumfahrer auf langen Fahrten oder bei Notfällen zurückziehen können {2}. Sie sind auch ein wirksames Mittel, um unliebsame "Gäste" gefahrlos transportieren zu können {6}.
[ANMERKUNG/SPEKULATION: Nach heutigem Wissensstand ist das Einfrieren eines ganzen Menschen unmöglich, da sich bei Erreichen des Gefrierpunktes in den Zellen Eiskristalle bilden, die diese zerstören. Bisher kann man diese Kristallbildung nur in einzelnen Organen durch Einbetten in bestimmte Flüssigkeiten (z.B. Alkohol, Glyzerin) verhindern. Soll ein Raumfahrer den Kälteschlaf überleben, müßte jede einzelne Zelle von einer entsprechenden Flüssigkeit oder Substanz durchdrungen sein. Eine Möglichkeit wäre es, diese Substanz, die dafür über einen längeren Zeitraum eingenommen werden müßte, der Bordverpflegung beizumischen.
Eine andere (wahrscheinlichere) Funktionsweise der Kälteschlafkammern könnte darin bestehen, daß durch die Herabsetzung der Körpertemperatur auch der Stoffwechsel verlangsamt wird und der Körper dadurch mit dem nur begrenzt vorhandenen Sauerstoffvorrat länger auskommt, bzw. wenn er verletzt oder krank ist, länger durchhält. Diese Methode ist unter Medizinern als Hypothermie bekannt.]

[++'''Kampfstand'''++]\\
Steuerungszentrale für Waffensysteme wie Lichtwerfer, Energiebrand und Antimateriebomben

[++'''Kaskadenprinzip'''++]\\
Struktureller Aufbau der Raumschiffabschirmung
[MH: Wenn Helga da mal nicht geflunkert hat - siehe TJ's Kommentar als Cliff und Mario in der Messe sind...]

[++'''Kolonien'''++]\\
Nach dem Ersten Galaktischen Krieg wurden sämtliche bis dahin bestehende Kolonien aufgelöst und die Bewohner zur Erde zurückgesiedelt. Die Bewohner der Neptun-Kolonie, die sich während des Krieges von der Erde losgesagt hatte, besiedelte später den Planeten Chroma {5}.
Heute unterhält die Erde jedoch mehrere Kolonien auf diversen Planeten und Planetoiden im eigenen und in fremden Sonnensystemen. Bekannt sind z.B. die unterirdische Bergbaukolonie auf Pallas und die Kolonie Alpha 21, auf der Roboter, die Wasser stauen sollten, beinahe eine Katastrophe auslösten, sowie die Venus-Kolonie, zu der die ORION 40 C-Roboter transportieren sollte {3}.
Auf dem Asteroiden Mura wurde eine Kolonie eingerichtet, in die unerwünschte Personen von der Erde verbannt werden {6}.

[++'''Kommunikationssatelliten'''++]\\
Neben bemannten Außenposten unterhält die Erde auch unbemannte Kommunikationssatelliten, die einen Wert von bis zu 900.000 Crediten haben können. Wenn diese allerdings durch Lichtstürme o.ä. beschädigt und aus der Bahn geworfen wurden, wie es mit dem Satelliten Sky 77 geschah, stellen sie eine Gefahr für die Raumfahrt in dem betreffenden Sektor dar (im Raumfahrerjargon "Taube Nuß" genannt.) Es ist unklar, ob Angehörige der Raumpatrouille berechtigt sind, solche "toten" Satelliten zu eliminieren, was sie normalerweise tun {1}.

[++'''Kontrateräne Energie'''++]\\
Als die Erde von einem aus seiner Bahn geworfenen Planeten bedroht wurde, ließ McLane die ORION im Flug mit k. E. aufladen und mit dem Planeten kollidieren, wodurch dieser erfolgreich eliminiert wurde. Die k.E. verstärkt offensichtlich die Explosionskraft der Materie {2}.

[++'''Kosmische Strahlung'''++]\\
Alle von der Sonne ausgehende Strahlung. Weil diese nicht nur aus sichtbarem Licht, sondern z.B. auch aus Röntenstrahlung besteht ist diese für lebende Organismen äußerst schädlich.

[++'''Kosmos'''++]\\
* Invasionsprogramm der Frogs.\\
* Geheimcode, in dem sich die "Verschwörer" um Oberst Villa verständigten.\\
(von griech. "Welt, Weltraum")

[++'''Kranz'''++]\\
Chefingenieur im Stab von Oberst Villa, führender Fachmann auf dem Gebiet der künstlichen Schwerkraft. Er wurde ebenso wie Villa von den Frogs geistig umprogrammiert, um die Invasion der Erde vorzubereiten. Villa schickte ihn mit der ORION nach Gordon, um das Schiff und seine Besatzung dort den Frogs auszuliefern. Während eines Scheinangriffes der Hydra unter General Van Dyke gelang es der Mannschaft, Kranz zu überwältigen und die Kontrolle zurückzuerlangen. Kranz wird wie alle anderen "Verschwörer" im Sanatorium von Dr. Requard behandelt.
Gespielt von Maurice Teynac

[++'''Kredit'''++]\\
Auf der geeinten Erde und ihren Kolonien gebräuchliche Währungs- oder Verrechnungseinheit.

[++'''K-16'''++]\\
Eine der vorgeschobenen Außenbasen

[++'''Kublai-Krim'''++]\\
Siehe [[http://www.orionspace.de/ww/de/pub/logbuecher/beamtenschaft/kublai_krim.htm | Kublai-Krim]] - Hans Cossy
24.02.2014 19:59 Uhr von 176.198.148.229 -
Bearbeiten - Versionen - Druckansicht - Aktuelle Änderungen - Suchen
Zuletzt geändert am 25.02.2014 19:59 Uhr