Service:        Home / Startseite        SiteMap / Inhalt        Suchen        Impressum        What's new / Was ist neu? [Archiv]
         

Shopping-Planet

  DVD und Video
    DVD: Rücksturz ins Kino

  CD, MC und LP
    Raumpatrouille CD
    Barfuß im Weltall

  Bücher
    Roman-Liste
      Band 1-7 Covers
      Band 8-14 Covers
      Band 15-21 Covers
      Band 22-28 Covers
      Band 29-35 Covers
      Band 36-46 Covers
      Band 47-66 Covers
      Band 67-88 Covers
      Band 89-109 Covers
      Band 110-130 Covers
      Band 131-145 Covers
    Nachdrucke Covers
      Verschiedene
      Goldmann
      International
    Roman-Autoren
    Kneifel Interview
    Jugendromane

  Geschichten

  Sekundärliteratur

  Postkarten

  Fotoromane

  ORION-Quartett
    Quartett 1
    Quartett Bilder

  Hörspiele

  Spielzeug - ORION

  Gläser

  Risszeichnungs-Journal

  Fanprodukte

         


ORION around the world
...
+ Links
 









Kontakt:





           

Die Buch-Autoren

Jeder ein anderes Universum

Hans Kneifel

Hans Kneifel Sein Name ist untrennbar mit der Raumpatrouille verbunden. Hans (oder auch Hanns) Kneifel (* 11.7.1936, Gleiwitz / + 07.03.2012 München) eröffnete der Crew um Commander Cliff Allistair McLane ganz neue Dimensionen.
Schon in den 50er Jahren schrieb er eifrig SF, noch bevor der gelernte Konditormeister 1962 das Abitur nachholte und Pädagogik studierte.
Schließlich lies er sich in München nieder und dort ereilte ihn dann der Ruf der ORB.
Kneifel war längst routinierter SF-Autor beim Moewig-Verlag (u.a. auch für Perry Rhodan) als er die Raumpatrouille übernahm. Ab März 1968 erschienen zunächst die Adaptionen der sieben TV-Episoden.
Kneifel hat praktisch ein eigenes Universum geschaffen, daß an vielen Stellen viel detailreicher als die "TV-Realität" der Zukunft ist. Glücklicherweise - denn nicht wenige "Romane zum Film" leiden darunter, das der Autor eben nur die Bilder nacherzählt anstatt die dramaturgischen Notwendigkeiten eines Buches einzuhalten.
Kneifel war es auch der vielen Akteuren ihre Vornamen (Henryk Villa, Winston-Woodrow Wamsler, Michael Spring-Brauner) verpaßte.
Aus dem Regierungsvertreter "von Wennerstein" machte er allerdings "von Wennerström" und andere aus der Serie gewohnten Details änderten sich ebenso unerklärlich.
Als Buch- und Heftserie war die ORION dank des Kneifel'schen Schreibstils jedoch bald so populär, das sie es in 16 Jahren auf 145 Abenteuer brachte.
In Band 8 (Seite 26 der Orginalausgabe) gründet Kneifel die Basis für die Fortsetzungen:
Oberst Villa: "...Raumpatrouille auf gehobener Basis..."
Wamsler: "...Super Raumpatrouille..."
so daß entgegen des TV-Serienendes, an dem die Strafversetzung aufgehoben wurde, die ORION doch weiter auf Patrouille gehen wird.
Kneifel-Interview
 

Heftserie-Autoren

Natürlich zählt Hans Kneifel zu den Autoren der Heftserie, aber da er diese maßgebend geprägt hat, wurde ihm oben ein eigener Absatz gewidmet.
Bis zur Nummer 41 stammen mit Ausnahme von Band 16 (Revolte der Puppen, 1969) alle Abenteuer von ihm. Einmal lies er sich von Ernst Vlcek (* 1941 / + 2008) vertreten, dessen einziger Eintrag in der Raumpatrouille-Historie dieses Buch bildet.
Kneifel blieb auch danach der eifrigste Raumpatrouille-Schreiber und schrieb insgesamt 70 Geschichten.
 
H.G. Ewers (* 1930) sandte mit Band 42 die ORION zum "Kreuzweg der Dimensionen" (1976) und damit in die Zukunft. Mit ihm als Kopf bildete er zusammen mit Kneifel und H.G. Francis (der allerdings nur 3 Stories schrieb) ein Triumvirat, das nur kurz beieinander blieb. Ewers schickte die ORION 21 mal auf Reisen, unter anderem auch auf die letzte (Zeitblockade, 1984).
 
1977 stiegen dann Horst Hoffmann (30 Bände, darunter DIE 10 Jugendabenteuer), Jahrgang 1950, und Harvey Patton (20 Geschichten) ein und puschten die Serie über 7 Jahre bis zum 145sten und (bisher) letzten Abenteuer.
 
Auch wenn manche Namen nicht darauf hindeuten, die Autoren sind allesamt Deutsche. H.G. Ewers heißt eigentlich Horst Gehrmann (daher H.G.), H.G. Francis ist Hans Günther Franziskowsky (* 1936 / + 2011), und Harvey Patton ist Hans Peschke (* 1922 / + 1994).



Starlight Info:
Text: M.Höfler [11/98]


           
Links:

Interview
mit H. Kneifel

 
Bücher - Die 145 ORION- Romane
 


 


www.orionspace.de, Starlight Casino ist eine nicht-kommerzielle Privatseite;

Info's hier

Alle Angaben, insbesondere Veranstaltungstermine und -Infos, Merchandising-Artikel usw.

ohne Gewähr!