Service:        Home / Startseite        SiteMap / Inhalt        Suchen        Impressum        What's new / Was ist neu? [Archiv]
         

Episoden-Logbücher

  Die TV-Episoden
    Angriff aus dem All
      Ups! Bloopers
    Planet außer Kurs
      Ups! Bloopers
    Hüter des Gesetzes
      Ups! Bloopers
    Deserteure
      Ups! Bloopers
    Kampf um die Sonne
      Ups! Bloopers
    Die Raumfalle
      Ups! Bloopers
    Invasion
      Ups! Bloopers

  Rücksturz ins Kino

  Raumkreuzer ORION

  ORION-Lexikon

  Audio und Video

  ORION- Mannschaft
    Cliff McLane
    Tamara Jagellovsk
    Hasso Sigbjörnson
    Mario de Monti
    Helga Legrelle
    Atan Shubashi
    Namen

  Dienststellen
    Von ORB bis GSD
    Lydia van Dyke
    General Wamsler
      Das Wamsler Universum
    Spring-Brauner
    Oberst Villa
      Der Pazifist
    Sir Arthur
    Kublai-Krim

  Gäste und Gegner
    SIE
    Pipo Ibsen
    Tourenne
         


ORION around the world
...
+ Links
 









Kontakt:





           

4. Deserteure



Inhalt

Die ORION testet eine neue Geheimwaffe, mit der die Erde weiterhin gegen die Exoterristen bestehen will, die die bisherigen Strahlenwaffen durch den Einsatz neuer Lichtabwehrschirme wirkungslos machen. Der Test des sogenannten Overkill-Projektors an einem Asteroiden verläuft erfolgreich.
Derweilen herrscht bei der Obersten Raumbehörde helle Aufregung. Commander Alonzo Pietro hat scheinbar aus freier Entscheidung versucht mit Schiff und Besatzung zu den Exoterristen zu desertieren und nahm Kurs auf deren Basis AC-1000. Auch Pietro selbst hat keine Erklärung für sein Verhalten. Die Lichtwerferbesatzungen der Vesta-Basis, in deren Nähe er operierte, waren kürzlich an Raumkoller erkrankt, doch bei den Deserteuren finden sich keinerlei Anzeichen darauf.
Wegen dieses Vorfalls begleitet, nach einer Order des Galaktischen Sicherheitsdienstes, ein Gehirnspezialist die ORION bei ihrem Flug in den Vesta-Abschnitt. Dort sollen Overkill-Projektoren auf den nur mehr mit Robotern besetzten Stationen M-8-8-12 und K-16 installiert werden.
Nach 36 Tagen ist die ORION am Ziel. Die Station M-8-8-12 antwortet nicht, ermöglicht aber eine Landung. Als McLane und sein Team in die Kommandozentrale kommen, wird Cliff von einem der Roboter angegriffen, kann ihn aber überwältigen. Diese Roboter-Neurose findet nicht nur der mitfliegende Professor merkwürdig, denn die eingesetzten Roboter gelten als sehr zuverlässig. Tamara Jagellovsk, die zunächst an Bord Wache gehalten hatte, wird von Hasso Sigbjörnson abgelöst, da Sie sich um die Roboter kümmern soll, während die anderen die Overkill-Anlage installieren.
Noch während der Arbeit versucht Helga Legrelle mit den Stationen H5 und Olaf-1 Kontakt aufzunehmen. Dies scheitert. An Bord der ORION programmiert Hasso derweil - offenkundig unter fremden Einfluß - einen neuen Kurs für die ORION. Statt nach K-16 nach AC-1000, der Exoterristen-Basis, zu der Alonzo Pietro desertieren wollte.
Beim Start bemerkt McLane die Kursänderung und gibt Alarm. Tamara übernimmt als Sicherheitsoffizier das Kommando und beschuldigt Hasso des Verrats, da nur er die Koordinaten einprogrammiert haben kann, als er alleine auf der ORION war. Erst Helga macht darauf aufmerksam, daß vor Hasso schon Tamara selbst die Raumüberwachung an Bord hatte. Sie hätte ebenfalls AC-1000 programmieren können.
Als mitten im Gespräch Mario de Monti zum Computer geht und den Kurs auf AC-1000 programmiert, ist dem anwesenden Gehirnspezialisten klar, daß Hasso, Mario und vermutlich auch Alonzo Pietro durch sogenannte Telenose-Strahlen der Exoterristen beeinflußt wurden. Dies bestätigt er einfach dadurch, daß er Tamara bittet an den Computer zu gehen, der diese Strahlen aufnimmt und in der Nähe verbreitet. Auch Tamara programmiert AC-1000.
Da McLane und der Professor die Telenose-Basis auf AC-1000 vermuten, beschließt Cliff zum Schein zu desertieren, dort angekommen jedoch die Station zu zerstören. Die ORION kann aber die Oberste Raumbehörde nicht informieren, einerseits, weil die Exoterristen dadurch eventuell gewarnt würden, anderseits, weil die Raumstation H5 und der Nachrichtensatellit Olaf-1 noch immer nicht reagieren.
Auf der Erde weiß man inzwischen, das beide restlos eliminiert wurden und schickt der scheinbar desertierten ORION alle Schiffe im Vesta-Abschnitt, darunter die Hydra, hinterher, um McLanes Schiff zu zerstören, bevor es bei den Exoterristen auf AC-1000 ankommt....
 

GaststarsGaststars (alphabetisch)

  • Hans-Dieter Asner (Offizier)
  • Norbert Gastell (Hydra - Raumüberwachung)
  • Alfons Höckmann (Rott)
  • Gerhard Jentsch (Hydra - Astrogator)
  • Nino Korda (GSD-Ordonanz)
  • Erwin Lindner (Professor Sherkoff)
  • Wolf Petersen (Commander Alonzo Pietro)
     

    Weitere Daten

  • Erstsendung: 29. Oktober 1966
  • Produktion: Bavaria Atelier GmbH im Auftrag vom WDR




    Starlight Info:
    Text: M.Höfler [9/96]

  •            
    Links:
    Deserters english
     
    Download Episoden- Dialoge
     
    GSD/Informationsamt - Der Blick hinter die Kulissen: Schauspieler, Autoren und Tricktechniker.
     
    4 - Deserteure
    (Das Bild ist aus Episode 7)


    Overkill

    © R.Bertrams 12/99


    Overkill Test

    © C.Schlifelner 05/2001


    Overkill Test II

    © C.Schlifelner 05/2001


    M-88-12

    © R.Zeigermann 02/2000


    Deserteure

    © C.Schlifelner 05/2001



     


    www.orionspace.de, Starlight Casino ist eine nicht-kommerzielle Privatseite;

    Info's hier

    Alle Angaben, insbesondere Veranstaltungstermine und -Infos, Merchandising-Artikel usw.

    ohne Gewähr!