Service:

Home / Startseite

SiteMap / Inhalt

Suchen

english English Home

Impressum

What's new / Was ist neu? [Archiv]
 


ORION around the world
...
+ Links
 









Kontakt:





           

What's new 2012





Aktuell: 24. Dezember 2012

Weihnachten

Überraschenderweise ist auch dieses Jahr wieder Weihnachten, die Welt ist nicht untergegangen und das Starlight-Casino wünscht allen Besuchern:

Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013




Aktuell: 22. Dezember 2012

Ausstellung "Science Fiction in Deutschland" im Haus der Geschichte in Bonn

Unser rasender Reporter Jürgen Ehrhardt war noch einmal unterwegs und hat einen interessanten Bericht von der Ausstellung "Science Fiction in Deutschland" im Haus der Geschichte in Bonn mitgebracht.
Die Ausstellung ist eine Wechselausstellung und ist vom 23.11.2012 bis 10.03.2013 zu sehen.
Um nicht alles vorweg zu nehmen, hat sich Jürgen in seinem Bericht auf den Aspekt "Raumpatrouille" beschränkt.






Aktuell: 22. Dezember 2012

Raumpatrouille-Heft von Film MÄG

Dr. Frank Blum ist Filmemacher und Publizist in Köln, Herausgeber des FILM MÄG und seit seiner Kindheit Orion-Fan.
Er hat im Juni ein Heft der Raumpatrouille gewidmet.
Das Heft ist im A-4-Hochformat, innen nur s/w-Abbildungen, keine Werbung.
Der allgemeine Artikel zur Serie, das Orion-Organon, hat 21 Seiten,
der Bericht von seinem Besuch bei Herrn Hilger in seinem Orion-Museum 6 Seiten,
ein Nachruf auf Hans Kneifel 3 Seiten.
Heftumfang insgesamt 64 Seiten, Digitaldruck und Xerografie, Klammerheftung, Preis 7,50 € plus 2,00 € Versand.

Film MÄG

Zu beziehen ist das Heft über die die Website von Dr. Blum:




Aktuell: 06.12. Dezember 2012

Nachlese 2012: 7. Ra.Or.Co. in Dorsten/Kostümausstattung der Raumpatrouille

Bevor das Jahr nun zu Ende geht, ist es noch mal Zeit das Archiv zu durchforsten und endlich Sachen online zu stellen, die eigentlich längst hätten online sein müssen.
Jürgen Ehrhardt, unser rasender Reporter und Modellbauer in Sachen Raumpatrouille hat einen Kurzbericht vom 7.Raumpatrouille Orion Con in Dorsten verfasst und zur Verfügung gestellt.

Außerdem hat er sich intensiv mit der Kostümausstattung der Raumpatrouille, hier den diversen Gürteln der Anzüge beschäftigt und auch originalgetreu nachgebaut.








Aktuell: 20. August 2012

7. RA.OR.CO (Raumpatrouille Orion Con) in Dorsten am 29.September.2012

Die Anmeldefrist wurde auf 01. September 2012 verlängert!
Noch ist also Zeit sich für eine Teilnahme zu entscheiden.


Aktuell: 12. August 2012

7. RA.OR.CO in Dorsten am 29.September.2012

Für Kurzentschlossene, da der Anmeldeschluss am 15. August 2012 ist.

WO : In der Gaststätte "Zum Deutschem Eck" in Dorsten Holsterhausen, Hauptstraße 38

WANN : Samstag, 29.September.2012 um 15:00 Uhr

WAS : Original Raumpatrouille Requisiten Ausstellung, durch das Raumpatrouille ORION Museum Josef Hilger Außerdem Fernsehaufnahmen diverser Sender zu ORION und eine kleine Modellbau- und Rißzeichnungaustellung zu den Raumschiffen der Serie. Sowie eine Verkauf - und Tauschbörse (jeder kann Sachen zu Orion mit bringen, die er verkaufen oder tauschen möchte). Wer Stände aufbauen will, sollte bitte früher da sein, so um 11-12 Uhr.

Es sind 25.-€ Unkostenbeitrag( pro Person ) zu überweisen auf das Konto : 3010027401, BLZ: 42650150, Sparkasse VEST-Dorsten Bitte dabei Euren Namen und das Kürzel angeben : 7. RAORCO Die Bestätigung der Teilnahme, (also das Geld) muss spätestens bis zum 15.August 2012 auf das oben genannt Konto eingegangen sein. Im Betrag des Clubtreffens ist ein Essen enthalten. ( Salat, Pommes und [Schnitzel], natürlich auch Vegetarisches ), aber keine Getränke.

Ich bitte alle, die daran teilnehmen, sich bei mir: Ralf Kramer, Im Werth 44, 46282 Dorsten, llalyhan@t-online.de zu melden. Die Überweisung des Geldes ist als Zusage zu werten.

Es soll ein wieder schöner CON werden, also seid mit dabei und kommt.



Aktuell: 12. August 2012

Neues vom Modellbau (4)

Juergen Ehrhardt hat sich einige Gedanken zur Technik in "Raumpatrouille - The Next Generation" gemacht und auch einige Modelle dazu gebaut. Hier ist sein Bericht:




Aktuell: 12. August 2012

Nachlese 2012: Colonia Con 2012

Jürgen Ehrhardt hat einen Kurzbericht vom Colonia Con 2012, auf dem Josef Hilger einen Vortrag zum Thema Raumpatrouille gehalten hat, zur Verfügung gestellt.





Aktuell: 12. August 2012

Neues vom Modellbau (3)

Juergen Ehrhardt zeigt wieder einmal einen Teil seiner Raumpatrouille-Nachbauten und Modelle. Er beschreibt hier selbst in Kurzform den Aufbau des Modells:
Es handelt sich diesmal um den Vorläufer des Roboters, welcher in dieser Form aber nicht zum Einsatz kam. Für die Planung und Ausführung stand lediglich ein Foto aus J.Hilgers Buch, s. Seite 178 oben, zur Verfügung. Für den Bau des Modells wurden fast ausschließlich Dinge des täglichen Umgangs verwand. So kamen folgende Dinge zu Einsatz: Der Grundkörper des Roboters besteht aus Holz, der Mittelring aus Alublech. Die Faltenbälge (Arme) und seitlichen Halbrundapplikationen bestehen aus Einzelteilen, welche für den Bau von Holzketten angeboten werden. Die Armenden bestehen aus verlöteten Kupferdraht. Für den nach unten führenden Arm, musste eine alte Gabel herhalten. Ihr wurde das Mittelteil entnommen und so einer neuen Verwendung zugeführt. Den Ovalkörper-Abschluss des unteren Armes bilden zwei zusammengeklebte Mantelknöpfe, welche ordentlich verspachtelt und geschliffen wurden. Auf der Oberfläche des Grundkörpers befinden sich noch div. Schraubenköpfe und Unterlegscheiben. Die hintere Klarsichthaube besteht aus einer Tablettenabdeckung eines Blisterstreifens. Die Haube des Kopfes wurde aus Plexiglas von Hand geschnitten, gefeilt und geschliffen. Für den eigentlichen Kopf, trat ein Senftuben-Verschluss seinen letzten Dienst an. Die Maße des Roboters betragen in etwa: L=145 mm, B= 95 mm, H= 135mm. Leider gibt es vom Hergang des Zusammenbaus keine Fotos. Ich hoffe ich bin der Vorskizze doch recht nahe gekommen und auch dem Grundsatz der damaligen Technik gefolgt, soviel wie möglich Dinge zu verwenden, welche aus dem täglichen Gebrauch stammen.

Roboter1

Roboter2

Roboter3


Außerdem hat Jürgen Ehrhardt noch ein Modell einer EAS (Erdaußenstation) gebaut.
Die Modellgröße beträgt ca. 12 x 12 x 18 cm. Das Modell wurde nur unter Vorlage eines screen-shots nachgebaut.
Es kam lediglich Material zum Zuge, welches in Baumärkten erhältlich ist. Dies sind z.B. PVC-Rohr, PP-Platte, Muttern, Unterlegscheiben, Metalldraht, Sprühfarbe und eine zweiteilige Plastikkugel aus dem Dekoladen.
Das Modell ist wie immer ein Einzelstück.

EAS1

EAS2

EAS3




Aktuell: 17. Juni 2012

Starlight-Casino auf der FEDCON XXI 2012

Das Fotoalbum mit Bildern von der FEDCON XXI in Düsseldorf ist auf Basis 104 online.






Aktuell: 22. Mai 2012

Starlight-Casino auf der FED-Con 2012

Dieses Jahr war das Starlight-Casino mit einem Stand auf der FED-Con vertreten.
Zur Einstimmung gibt es schon mal einige Bilder, das eigentliche Fotoalbum folgt nächste Woche, wenn alle Bilder begutachtet und zusammengestellt sind.
Der Andrang am Stand war erstaunlich hoch, Bügeleisen und Minenspitzer waren vielen Leuten ein Begriff.
Unsere kleine Truppe war natürlich in Uniform angetreten und gelegentlich verirrte sich sogar einer der Stargäste an unseren Stand.

fedcon_Stand_0

fedcon_Stand_1

fedcon_Stand_2

fedcon_Stand_3

fedcon_Stand_4

fedcon_Stand_5

fedcon_Stand_6





Aktuell: 08. April 2012

Neues vom Modellbau (2)

Auch die Flugmodellbauer sind nicht untätig. Zur Zeit wird an einer flugfähigen Orion gebaut.
Das Modell hat einen Durchmesser von 140 cm, mit ausgefahrenem Landeschacht eine Höhe von 50 cm und ist mit 160 LEDs und einer drehbaren Ortungskuppel ausgestattet. Wenn das Gewicht es erlaubt, wird auch noch eine Lancet als Beiboot eingebaut.

Flug_Orion_1

Flug_Orion_2

Flug_Lancet_1





Aktuell: 08. April 2012

Neues vom Modellbau (1)

Jürgen Ehrhardt hat sowohl von dem Orion-Vorläufer als auch von der Orion VII kleine Modelle mit Ständer gebaut.
Die Modelle haben einen Durchmesser ca. 15 cm.
Die verwendeten Materialien sind : Aluminium, Plexiglas und PP-Platten.
Die Farben: silbergrau, alu.
Die Modelle sind selbstverständlich Einzelstücke.
Außerdem hat Jürgen noch ein Armsprechgerät (ASG) in Originalgröße mit Präsentationsständer für die Vitrine geschaffen.
Alles in Topqualität und wie ich finde auch sehr gelungen.

Modelle_klein

ASG





Aktuell: 08. April 2012

Neues von Peter Thomas

Peter Thomas
Wie Peter Thomas kürzlich mitteilte arbeitet er zur Zeit an einem neuen Projekt.
Einige Leute werden sich sicher noch an
>>Raumpatrouille Orion “Rücksturz ins Konzert”<<
mit dem Berlin Jazz Orchestra und Jiggs Whigham (Leitung) 2006 in Bonn und der Berlin Film Philharmonic Big Band unter Leitung von Jiggs Whigham in Köln 2008 erinnern.
Ähnliches ist nun in den USA geplant. Auch dort soll die Orion zukünftig mit Orchesterbegleitung fliegen.
Parallel dazu wird es eine neue CD unter dem Motto
"german - swing - spaceship dancefloor starlight groove Party-***live recorded*** geben.
Drücken wir mal die Daumen, dass es klappt und die Orion zukünftig auch in den USA fliegt.








Aktuell: 09. März 2012

Wie heute bekannt wurde ist Hans Kneifel am 07.03.2011 in Alter von 75 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Kneifel

Sein Name ist untrennbar mit der Raumpatrouille verbunden. Hans Kneifel (* 11.7.1936, Gleiwitz) eröffnete der Crew um Commander Cliff Allistair McLane ganz neue Dimensionen. Schon in den 50er Jahren schrieb er eifrig SF, noch bevor der gelernte Konditormeister 1962 das Abitur nachholte und Pädagogik studierte. Schließlich lies er sich in München nieder und dort ereilte ihn dann der Ruf der ORB.
Kneifel war längst routinierter SF-Autor beim Moewig-Verlag (u.a. auch für Perry Rhodan) als er die Raumpatrouille übernahm.
Ab März 1968 erschienen zunächst die Adaptionen der sieben TV-Episoden.
Als Buch- und Heftserie war die ORION dank des Kneifel'schen Schreibstils jedoch bald so populär, das sie es in 16 Jahren auf 145 Abenteuer brachte.

Unser aller Beileid gilt der Familie und allen Freunden.



Aktuell: 20. Februar 2012

Nachlese 2011: Sondervortrag im Planetarium Mannheim
Raumschiff Enterprise trifft Raumpatrouille Orion

Vorlesung


Am 18. November 2011 fand im Planetarium Mannheim ein Sondervortrag statt.
Hubert Zitt hielt dort seine Weihnachtsvorlesung vom Dezember 2010 mit dem Thema:
Raumschiff Enterprise trifft Raumpatrouille Orion
Der Vortrag fand im großen Kuppelsaal statt und die Präsentation wurde dabei an die Decke des Kuppelsaals in den Sternenhimmel projiziert.
Das "Starlight-Casino" hat dabei mit einem Ausstellungsstand zum Thema "45 Jahre Raumpatrouille" das Rahmenprogramm im Foyer des Planetariums gestellt.
Ich habe in dieser Edition einige Bilder von der Veranstaltung zusammengestellt. Um einen Eindruck zu vermitteln, worum es in dem Vortrag ging, habe ich im Anschluss an die Bilder noch einige Folien des Vortrags angefügt.
Die Folien wurde freundlicherweise von Hubert Zitt zu Verfügung gestellt.
Die Edition kann als PDF-Datei heruntergeladen werden und ist ca. 15 MB groß.




Aktuell: 20. Februar 2012

Nachlese 2011: Raumpatrouille Ausstellung in Leverkusen

Im Zeitraum vom 13.09.2011 bis einschließlich 21.10. 2011, fand in Leverkusen eine von Jürgen Ehrhardt privat organisierte Austellung anlässlich des 45-jährigen Bestehens der Raumpatrouille statt. Für alle, die die Ausstellung nicht besuchen konnten, habe ich ein Fotoalbum mit Bildern der Ausstellung auf Basis 104 online gestellt. Die Bilder hat freundlicherweise Andrea C. Schäfer zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung ist von ihr vollständig und in guter Qualität angelichtet worden (ich kann das beurteilen, ich war auch da und habe fotografiert, aber meine Bilder sind längst nicht so gut geworden).
Das Album findet man hier:




Aktuell: 15. Februar 2012

Neues vom Modellbau

Wie man an Hand der beiden Fotos unten, die zu Zeiten der Dreharbeiten von Raumpatrouille aufgenommen wurden, sehen kann, gab es ein Vorläufermodell der Orion. Sozusagen einen Prototypen aus dem dann die im Film verwendete Orion entwickelt wurde. Die Entwürfe wurden leider nach den Dreharbeiten vernichtet. (Siehe auch: Josef Hilger: Raumpatrouille Seite 174)

Prototyp0


Jürgen Ehrhardt hat sich diese Bilder zum Vorbild für seinen Nachbau genommen.
Das Modell hat einen Durchmesser ca. 30 cm.
Die verwendeten Materialien sind : Aluminium, Plexiglas und PP-Platten.
Die Farben: silbergrau, alu.
Das Modell ist selbstverständlich ein Einzelstück und wie ich finde ein sehr gelungenes.

Prototyp1

Prototyp2





Aktuell: 13. Februar 2012

Raumpatrouille auf der XXI. FedCon 2012

Das Starlight-Casino wird auf der diesjährigen FedCon vom 17.-22. Mai in Düsseldorf mit einer Ausstellung präsent sein.
Außerdem wird Rita Grünbein einen Vortrag zum Thema Raumpatrouille halten.

FedCon2012

Weitere Infos gibt es auf der FedCon-Seite unter der Rubrik Events:
FedCon XXI







Aktuell: 15. Januar 2012

Neuer Modellbausatz aus Karton

Marco Scheloske hat das bisherige Modell überarbeitet und die farbige Quartett-Variante daraus gemacht. Das Kartonmodell ist Bestandteil des "Roko Kartonmodellkalender 2012" und nicht als Einzelblatt erhältlich (vielleicht dann, wenn der Kalender seine Aktualität verliert). Bei dem gezeigten Modell ist allerdings bei den transparenten Teilen der Karton durch Acryl ersetzt worden.

Papporion1

Papporion2

Erhältlich ist der Kalender hier: RoKo Kartonmodellbau




Aktuell: 01. Januar 2012

Und das Neue Jahr fängt schon nicht gut an.
Wie heute bekannt wurde ist Charlotte Kerr am 28. 12.2011 in Alter von 84 Jahren gestorben.
VanDyke
Wien/Bern (dpa) - Die Schauspielerin und Regisseurin Charlotte Kerr, die zweite Ehefrau und Witwe des Schweizer Dramatikers Friedrich Dürrenmatt (1920-1990), ist tot. Kerr sei im Alter von 84 Jahren bereits am Mittwoch in einem Krankenhaus in Bern gestorben, sagte die Direktorin des Centre Dürrenmatt Neuchâtel, Janine Perret Sgualdo, der Deutschen Presse-Agentur dpa am Sonntag. Perret Sgualdo sagte, Charlotte Kerr sei bereits seit längerer Zeit krank gewesen. Sie habe sich aber bis zuletzt sehr für die Aktivitäten im Centre Dürrenmatt interessiert und als Vizepräsidentin wichtige Impulse gesetzt.
Kerr wurde am 29. Mai 1927 in Frankfurt am Main geboren. Sie arbeitete als Schauspielerin, Filmemacherin und Regisseurin und war unter anderem als General Lydia van Dyke in «Raumschiff Orion» bekannt.
Charlotte Kerr hatte den Schweizer Schriftsteller Dürrenmatt 1983 kennengelernt. 1984 heirateten die beiden. Nach dem Tod ihres Mannes war Charlotte Kerr die treibende Kraft hinter der Schaffung des Centre Dürrenmatt Neuchâtel, in dem seit dem Jahr 2000 das zeichnerische Werk des Literaten präsentiert wird. «Ohne Frau Kerr hätte es das Centre nicht gegeben», sagte Direktorin Perret Sgualdo.

Unser aller Beileid gilt allen Verwandten und Freunden.
Quelle: Meldung im Stern

           



 


www.orionspace.de, Starlight Casino ist eine nicht-kommerzielle Privatseite;

Info's hier

Alle Angaben, insbesondere Veranstaltungstermine und -Infos, Merchandising-Artikel usw.

ohne Gewähr!