Mario de Monti - Starlight-Casino

Direkt zum Seiteninhalt

Mario de Monti

Episoden-Logbücher > ORION-Mannschaft
Spotlight - Bio
      
  • Lieblingslied: "Ich brech' die Herzen der stolzesten Frau'n..."
  • Lieblingsgetränk: Whisky (ist das eine Überraschung, was? ;-)
  • Hobby: Kritische Distanz unterschreiten und Körbe sammeln
         ("Aber Leutnant, Sie könnten ja mein Vater sein!")
  • Lieblingswitz: Während eines Einsatzes herrscht an Bord Alkoholverbot
  •     
    Suche nach dem Salat fürs Abendessen...
    Mario ist ein hervorragender Schütze (Olympiamannschaft 2996, Bronzemedaille - "...die Farbe erinnerte mich an was..."),
    achtet stets auf eine gepflegte Lockenpracht, steht allerdings mitunter etwas auf der Telebildleitung.
    Er ist der Mann, der nicht weiß was er mit zwei Mädchen auf einmal anfangen soll ("Skat?").
    Freunde schätzen vor allem seinen goldigen Humor ("Wenn die sich nicht melden, sind sie entweder besoffen oder - tot.").
    Mario hat mehr Körbe als ein Bienenzüchter...

    TV-Vita

    Leutnant, Armierungsoffizier der ORION VII und VIII. Bekannt für seine ständig wechselnden Damenbekanntschaften. Hält ständig eine Kiste Whisky in seiner Kabine auf Vorrat.

    Als er versuchte, Leutnant Jagellovsk auf ihrer ersten Mission mit der ORION zu einem Drink einzuladen, lehnte sie dankend ab und wies darauf hin, daß sie darüber eine Meldung machen müsse. Mario glaubte, daß Tamara keine drei Jahre Sicherheitsdienst auf der ORION machen würde. ?Entweder sie ist nach den ersten drei Einsätzen irrenhausreif - oder sie ist Kommandant? {1}.

    Bei dem Versuch, eine von den Frogs gelenkte ?Supernova? aufzuhalten, erlitt er eine geringfügige Verletzung, die ihn daran hinderte, die Antimateriebomben rechtzeitig zu aktivieren {2}.

    Auf M88/12 geriet auch DeMonti, wie vor ihm Commander Pietro von der Xerxes und Ingenieur Sigbjörnson, unter den Einfluß der Telenosestrahlen der Frogs und programmierte erneut den Kurs nach AC/1000, wo die Basis der Außerirdischen vermutet wurde. Das bestätigte Professor Sherkoffs Theorie, daß niemand absichtlich Verrat begangen hatte, sondern das ganze von außen gesteuert wurde {4}.

    Gemeinsam mit Commander McLane erforschte er den Planetoiden N116A, als dort unerwartete Luftzusammensetzungen und Vegetation entdeckt wurden. Als Lt. Jagellovsk eine Nachricht von der Erde erhielt, daß der Präventivschlag gegen Chroma unmittelbar bevorstand, wollten er und Lt. Sigbjörnson entgegen der Anweisung der chromanischen Behörden losgehen, um McLane zu warnen. Natürlich war er auch neugierig auf die weibliche Bevölkerung des Planeten. Als McLane als Verbindungsoffizier auf Chroma stationiert wurde, reagierte er enttäuscht. ?SIE hätte sich erst mal die ganze Mannschaft ansehen sollen, bevor sie eine Wahl trifft? {5}.

    Nachdem die Invasion der Frogs erfolgreich zurückgeschlagen wurde, wurde er mit der ORION-Besatzung zu den Schnellen Raumverbänden zurückversetzt und erhielt drei Monate Sonderurlaub. Als Ziel suchte sich DeMonti den Planeten Chroma aus. Mit Helga Legrelle wettete er, daß Cliff und Tamara sich nicht trauen würden, sich im Sitzungssaal der TRAV zu küssen. Er verlor zehn Flaschen Sekt an seine Kollegin {7}.

    Starlight Info:
    Spotlight: M.Höfler (2/01)
    TV-Vita: B. und C. Heyer

    Mario im Leitstand


    Mario mit Cliff in der Botanik
    www.orionspace.de, Starlight Casino ist eine nicht-kommerzielle  Privatseite.
    Alle Angaben, insbesondere Veranstaltungstermine und -Infos,  Merchandising-Artikel usw.
    ohne Gewähr!

    Besucherzaehler
    Zurück zum Seiteninhalt